Bad Münstereifel, 25.07.2021, von S. Zimmer/BÖH

Der Ortsverband Würzburg unterstützt nach Sturmtief „Bernd“ bei den Aufräumarbeiten in Nordrhein-Westfalen

Nach den Starkregenfällen vom 14.07.2021 und dem 15.07.2021 ist es zu verheerenden Fluten im Westen des Bundesgebietes gekommen. Ein Technischer Zug sowie eine Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung und eine Räumgruppe aus dem Regionalstellenbereich Karlstadt unterstütze bei den Aufgaben vor Ort.

Sturmtief „Bernd“ sorgte im Zeitraum vom 14.07.2021 bis zum 20.07.2021 im gesamten Bundesgebiet für anhaltende Niederschläge. Infolgedessen kam es zu Überschwemmungen und Sturzfluten in großen Teilen Nordrheinwestfallens und der Rheinlandpfalz. In den besonders betroffenen Gebieten wurden durch das Wasser Häuser und Brücken weggespült und ganze Landstriche verwüstet.

Das THW befand sich seit Anfang der Flutkatastrophe im Einsatz. Auf Grund der langen Einsatzdauer wurden auch Einheiten aus dem Regionalstellenbereich Karlstadt zur Unterstützung und Ablöse ins Einsatzgebiet beordert. Am 25.07.2021 wurde ein Technischer Zug mit einer Fachgruppe Räumen in den Bereitstellungsraum verlegt. Zugtrupp, Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung sowie die Fachgruppe Räumen wurden von den Kollegen*innen aus Miltenberg gestellt, die Fachgruppe Bergung stellte der Ortsverband Würzburg.

Schwerpunktmäßig waren die Einheiten in Bad Münstereifel eingesetzt. Hier mussten die Straßen vom Sperrmüll und Unrat befreit werden, Verkehrswege wurden passierbar gemacht. Bachläufe wurden bereinigt und Uferböschungen instandgesetzt. Das Instandsetzen der Bäche und Flüsse ist insofern wichtig, da das Wasser bei erneuten Regenfällen sonst nicht richtig abfließen kann. Angeschlagene und unterspülte Häuser wurden gesichert, um eine weitere Gefährdung für die Bevölkerung auszuschließen.

Am Samstag, den 31.07.2021 war der Einsatz für die Einheiten aus dem Regionalstellenbereich Karlstadt zu Ende und sie verlegten wieder zurück an die Heimatstandorte.

Einsatzdauer:
6 Tage

Mannschaftsstärke:
0/1/8 9

Fahrzeuge:

Heros Würzburg 22/51    GKW1
Heros Würzburg 86/31    MLW1

Eingesetzte Kräfte:

• THW Miltenberg
  o Zugtrupp
  o FGr N
  o FGr R (Telelader)


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP