Miltenberg, 23.05.2019, von THW Miltenberg / W. Bohlender

Grundlage im THW ist eine solide Ausbildung

Neue Helferinnen und Helfer auf Können und Wissen in Theorie und Praxis geprüft

Bild: THW Würzburg / S.Zimmer

Eine solide Ausbildung ist die Grundlage für gute und sichere Arbeit im Einsatz. 

Im THW ist die Grundlagenausbildung gekoppelt mit der Grundausbildung, die die erste Ausbildungsstufe im THW bildet und mit einer Prüfung abgeschlossen wird und die Helferinnen und Helfer zur Teilnahme an THW-Einsätzen befähigt. Daher durchlaufen beim THW alle angehenden Helferinnen und Helfer eine einheitliche Grundausbildung und beendeten diese mit einem praktischen und theoretischen Prüfungsteil. Dies war am vergangenen Samstag im THW Miltenberg zu beobachten. Denn hier vollzog sich die Grundausbildungsprüfung des gesamten THW-Regionalbereiches Karlstadt.

Insgesamt nahmen 18 angehende THW-Helferinnen und -Helfer der Ortsverbände Alzenau, Karlstadt, Lohr, Ochsenfurt, Würzburg und Miltenberg teil.

Seit Anfang des Jahres wurden die THW-Anwärter, nach Mitteilung der federführenden Ausbilder Jörg Mühlig, dem Ausbildungsbeauftragten des Regionalbereiches Karlstadt, in die Grundlagen der technischen Hilfeleistung im Einsatzfall ausgebildet und herangeführt.  

Ausbildungsthemen 

Zu den Ausbildungsthemen gehörten, zum einen in der Theorie, die Organisationstrukturen und der Aufbau des THW, die Einbindung in den Katastrophenschutz, Einsatzgrundlagen, sowie Kartenkunde mit Kompass und eine Funkunterweisung. Zum anderen beinhaltet der praktische Teil der Ausbildung, eine Holz-, Metall- und Gesteinsbearbeitung, das Arbeiten mit Leinen und Hölzern. Eine umfassende Heranführung an mechanischen, hydraulischen und pneumatischen Rettungsgeräten, sowie die Anwendung und der Umgang von Motorsäge, Trennschleifer, Brennschneidgerät und mit  Beleuchtungsequipment. 

Nicht nur der Umgang mit den modernen Techniken stand bei der Grundlagenausbildung im Mittelpunkt, sondern man lernt auch allgemein dienliche Dinge in Sachen „Erste Hilfe“.  

Abgenommen wurde die Prüfung von einer zweiköpfigen Prüfungsaufsicht, diese sich aus Friedrich Hauck (THW Miltenberg) und Friedrich Engelke (THW Marktheidenfeld) zusammensetzt. Zur Beobachtung ebenfalls vor Ort war die Leiterin der Regionalstelle Karlstadt Karin Munzke. 

Frischgebackene Helferinnen und Helfer

Durch die hervorragende Vorbereitung der motivierten Helferanwärter, die sich durch nichts bei der Bewältigung ihrer Aufgabenstellungen aus der Ruhe bringen ließen, erzielten alle Teilnehmer ein erstklassiges Ergebnis.   

Die neuen Helferinnen und Helfer werden in den Technischen Zügen, oder in den Fachgruppen, wie auch in der Verwaltung der Ortsverbände eingesetzt. 

Interesse an Technik? 

Für die kommende Grundausbildung sucht das THW Interessierte.  

Also wenn du eine Ausbildung bei uns machen willst, dann komme zu uns – wir freuen uns auf jeden der sich im THW engagieren will.  

Ebenso besteht im THW bereits für technisch interessierte Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 17 Jahren die Möglichkeit in der Jugendgruppe tätig zu werden.
 Weitere Informationen zum THW und dem Dienst im Zivil- und Katastrophenschutz sind zu finden unter www.thw.de 


  • Bild: THW Würzburg / S.Zimmer

  • Bild: THW Würzburg / S.Zimmer

  • Bild: THW Würzburg / S.Zimmer

  • Bild: THW Würzburg / S.Zimmer

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP