12.12.2020, von S.Zimmer/BÖH

Unterstützung der Feuerwehr nach LKW-Brand auf der BAB3

Waldbrunn BAB3. Nach einem verheerenden Brand auf der BAB3, ausgelöst durch einen vorausgegangenen Unfall, wurde am12.12.2020 der Ortsverband Würzburg zur Unterstützung auf die Autobahn alarmiert.

Foto: S.Zimmer/THW-WÜ

Am 12.12.2020 kam es gegen 15:00Uhr zu einem schweren Unfall. Der Verkehrsunfall ereignete sich auf der BAB3 in Fahrtrichtung Nürnberg, kurz vor dem Kreuz Würzburg West. Aus bislang ungeklärter Ursache stürzt ein LKW auf die Fahrbahn und ging in Flammen auf, ein weiter beteiligter PKW brannte ebenfalls vollständig aus.

Bei dem Unfall verteilte sich die Ladung auf der gesamten Fahrbahn und entzündete sich. Da der LKW Bauschaumkartuschen geladen hatte und diese die Nachlöscharbeiten zusätzlich erschwerten, entschied sich die Leitung vor Ort die Fachgruppe Räumen zu alarmieren. Um 17:00 Uhr wurde durch die Integrierte Leitstelle Alarm für das THW Würzburg ausgelöst.

Mit dem Bergungsräumgerät wurde vor Ort die havarierte Ladung auseinandergezogen, abgelöscht und an den Fahrbandrand geschoben. Im Rahmen der Räumarbeiten mussten Teile des Aufbaus vom Auflieger mit der hydraulischen Schere zerlegt und abgetrennt werden.

Da abzusehen war, dass sich die Aufräumarbeiten bis tief in die Nacht hineinziehen würden, wurde der Lichtmastanhänger mit an die Einsatzstelle alarmiert.

Nachdem die Ermittlungsarbeiten vor Ort abgeschlossen waren, konnte die Ladung vollständig beräumt und die letzten Glutnester von der Feuerwehr abgelöscht. Der Einsatz für die Fachgruppe Räumen endete um ca. 22:30Uhr.

Das Aufladen der Ladung sowie die Bergung des ausgebrannten LKWs übernahm das beauftragte Bergungsunternehmen.

 

Im Rahmen der Amtshilfe blieb der Lichtmastanhänger mit einer kleinen Gruppe und dem MLW4 an der Einsatzstelle und leuchtete diese für die LKW-Bergung und die Verladung des Brandgutes aus. Um 2:00 Uhr war der Einsatz auf der BAB3 beendet und die letzten Helfer rückten von der Einsatzstelle ab. 

 

Einsatzdauer:
9 Stunden

Mannschaftsstärke:
1/3/9 13

Fahrzeuge:
Heros Würzburg 86/21              PKW-OV
Heros Würzburg 21/10              MTW-TZ
Heros Würzburg 22/51              GKW1
Heros Würzburg 41/72              BRmG (Typ B)
Heros Würzburg 41/62              LKW-K 9t
Heros Würzburg 34/34              MLW4
Anhänger Lichtmast 20kVA

Eingesetzte Kräfte:
•    Land 1
•    Land 5
•    Land 5/1
•    Land 5/2
•    Land 5/3
•    FF Waldbrunn
•    FF Kist
•    FF Oberaltertheim
•    FF Eisingen
•    FF Höchberg
•    FF Helmstadt
•    FF Waldbüttelbrunn
•    FF Hettstadt
•    FF Neubrunn
•    FF Uettingen
•    FF Greußenheim
•    Feuerwehrzentrum Klingholz
•    Rettungsdienst
•    Notarzt
•    Christoph 18
•    Einsatzleiter Rettungsdienst
•    SEG Betreuung
•    Polizei


  • Foto: S.Zimmer/THW-WÜ

  • Foto: S.Zimmer/THW-WÜ

  • Foto: S.Zimmer/THW-WÜ

  • Foto: S.Zimmer/THW-WÜ

  • Foto: S.Zimmer/THW-WÜ

  • Foto: S.Zimmer/THW-WÜ

  • Foto: S.Zimmer/THW-WÜ

  • Foto: S.Zimmer/THW-WÜ

  • Foto: S.Zimmer/THW-WÜ

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP