Fachgruppe Räumen

Bergungsräumgerät im Einsatz

Die FGr R arbeitet bei der »schweren« Bergung und der Räumung zusammen mit den Bergungsgruppen unter Einsatz des Räumgerätes (Radlader oder Bagger), des Kippers, des Kompressors mit Bohr- und Aufbrechhämmern. Sie ist bei allen Einsätzen des THW beteiligt, bei denen leistunsfähige Baumaschinen benötigt werden. Als häufigste Fachgruppe von Technischen Zügen ist sie in der Regel zweimal im GFB stationiert und kann damit relativ schnell und flächendeckend an Einsätzen beteiligt werden. Die Bagger sind - zusammen mit Tiefladern und Zugmaschinen - bis zu zweimal pro Landesverband statt Radlader vorgesehen und bilden dort eine wertvolle Ergänzung, bei der die Leistung von Radladern ihre Grenzen findet.

Aufgabenübersicht der Einheit:

  • legt Zu- und Abfahrtswege sowie Aufstellflächen für den Einsatzbedarf
  • unterstützt den Rettungs- und Bergungseinsatz durch Wegräumen, Einebnen, Zerkleinern von Hindernissen und Trümmern
  • führt unaufschiebbare Sicherungsarbeiten durch Abfangen oder Einebnen durch
  • legt Gräben, Abflüsse oder Dämme an
  • beräumt Schaden- und Gefahrenstellen zur Wiederherstellung von Verkehrsfluss bzw. Beseitigung anhaltender Störungen
  • hebt Leitungsgräben zur Instandsetzung von Ver- und Entsorgungsleitungen aus
  • birgt Sachwerte
  • leistet Bohr- und Aufbrecharbeiten, auch für andere Einheiten
  • unterstützt Bergungsgruppen, Fachgruppen und andere Fachdienste mit räumspezifischen Leistungen
  • leistet weitere technische Hilfe bei Transport und Umschlag von Ausstattung, Baumaterial, Maschinen, Havariegut, Abraum usw.

 

Es wird bei der Fachgruppe Räumen zwischen Typ A und Typ B unterschieden. In der Variante B gibt es statt des Räumgerätes einen kleinen Radlader und dementsprechend auch einen kleinen Tieflader.